kfd   Vorstand   Aktuelles   Gruppen   Rückblicke

Aktuelles aus der kfd  St. Theresia Eppendorf

  Eppendorf im Februar 2021

 

Liebe kfd-Frauen in St. Theresia,

schon wieder sind ein paar Wochen ins Land gegangen mit neuen Einschränkungen und Vorschriften in der Pandemie.

 

Auch in unserer kfd hat es keine Lockerungen und Veränderungen gegeben und die gezwungene Ruhe wird noch eine Weile anhalten.

 

Sie bekommen nun die zweite Junia, die zur Information in unserem kfd-Bundesverband beiträgt.

 

Eigentlich würden wir, wie in all den Jahren im März unseren Weltgebetstag feiern. In diesem Jahr wäre es Freitag, der 05.03.Leider ist es in diesem Jahr nicht möglich.

 

Frauen von der Insel Vanuatu, die im Pazifischen Ozean liegt, haben den Weltgebetstag vorbereitet. Die Ev. Gemeinde wäre in diesem Jahr an der Reihe in ihrer Kirche mit uns diesen Gottesdienst vorzubereiten und zu feiern.

 

Da kein Gottesdienst stattfinden kann, bietet die Ev. Gemeinde in der Rhode an, sich am Freitag, dem 05.03., von 15.00 – 17.00 Uhr im Rahmen der „offenen Kirche“ über das Land und die Frauen aus Vanuatu zu informieren. Da immer nur 35 Personen mit Maske in die Kirche gehen können, werden wir vor Ort den Einlass koordinieren. Außerdem können Sie am 05.03. um 19.00 Uhr über bibel-tv einen Weltgebetstagsgottesdienst mitfeiern. Ebenfells um 19.00 Uhr wird ein Gottesdienst über you-tube und www.weltgebetstag.de ausgestrahlt.

 

Ganz wichtig ist es natürlich auch in diesem Jahr das Weltgebetstagskomitee mit Ihrer Spende zu unterstützen, damit die Projektarbeiten für Frauen und Mädchen in vielen Ländern ermöglicht werden können.

 

Sie können Ihre Spende am Freitag, dem 05.03. in der Ev. Kirche abgeben, oder auch in den Briefkasten an der Tür des Kontaktbüros in St. Theresia einwerfen.

 

Natürlich können Sie auch selbst Ihre Überweisung tätigen.

 

Spenden Sie bitte hier für Weltgebetstag e.V. Kollekte Vanuatu Kollekte Vanuatu

 

In der Hoffnung auf ein baldiges, gesundes Wiedersehen grüßen wir Sie ganz herzlich.

 

Margit Reiber Christine Schlochtermeier

 

Wie immer sind wir zu erreichen unter der Tel.-Nr. 0234/450396 und 2327/78203

 

 

                                                                                            Eppendorf im Januar 2021

 

 

 

 

Mit „Junia“ in das neue Jahr 2021

 

Liebe kfd-Frauen in St. Theresia,

 

ein Jahr voller Hoffnung auf Normalität liegt vor uns. Die Einschränkungen, die wir zurzeit erleben müssen, machen uns allen zu schaffen. Das neue Jahr wird uns wieder viel abverlangen, aber hoffentlich auch viel Mut machendes hervorbringen.

 

Dazu gehört, dass unsere Mitgliederzeitschrift mit „Junia“ einen neuen Namen bekommen hat. Gerade in diesem Moment halten Sie das erste Exemplar noch druckfrisch in den Händen.

 

„Junia“ war eine Apostelin der frühen Kirche. Sie wurde schon im Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom als Frau und als „hervorragend unter den Aposteln“ beschrieben.

 

Nun trägt unsere Zeitschrift ihren Namen.

 

In den Ausgaben der „Frau und Mutter“ der Monate November und Dezember hat die Redaktion umfangreich auf die Veränderungen hingewiesen.

 

Alle zwei Monate wird Ihnen von jetzt an die Mitgliederzeitschrift in neuem Format von den Mitarbeiterinnen ins Haus gebracht. Freuen wir uns auf die Erneuerung und auf die Chance zu einer echten Veränderung.

 

Wir wünschen Ihnen und uns ein gesegnetes neues Jahr mit vielen positiven Wendungen und weiterhin viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen in dieser Zeit. So dass wir irgendwann auf die Jahre 2020 und 2021 zurückschauen und gemeinsam stolz auf uns sind, was wir geschafft oder überwunden haben.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Leitungsteam

Christine-M. Schlochtermeier    Margit Reiber

 

                                                                                              Eppendorf im August 2020

Liebe kfd-Frauen in St. Theresia,

 

neben der Corona-Pandemie mussten wir alle in den letzten Wochen mit der großen Hitze fertig werden. Wir denken, dass es für Sie wie auch für uns nicht immer ganz leicht war.

Nun neigt sich der Sommer dem Ende zu, und es wird kühler.

Alle, die zwischenzeitlich eine Urlaubsreise gewagt haben, sind hoffentlich gesund wieder zurück.

Am Montag, 10.08.2020 hat der Kirchenvorstand gemeinsam mit dem Förderverein beschlossen, das Heinrich-Peters-Haus, incl. der Bücherei, ab Sonntag, 23.08.2020 unter den allseits bekannten und strengen Hygienemaßnahmen wieder zu öffnen.

Das bedeutet für unsere kfd, dass wir uns jetzt unter strengen Maßnahmen und Einschränkungen wieder im Heinrich-Peters-Haus treffen könnten.

Da aber fast alle unsere Frauen einer Risikogruppe angehören und in Anbetracht der wieder ansteigenden Corona-Zahlen, haben wir vom Vorstand, in Abstimmung mit den Mitarbeiterinnen und Gruppenleiterinnen, einstimmig beschlossen, zum Schutz unserer Mitglieder auf die beliebten Treffen vorerst zu verzichten. Wir gehen davon aus, dass diese Entscheidung auch in Ihrem Sinne ist.

 

Sollten Sie jetzt noch Fragen haben, sprechen Sie uns an.

Wir wünschen uns allen weiterhin viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen in dieser Zeit.

 

Bleiben Sie gesund.

Mit herzlichen Grüßen 

 

Euer Leitungsteam

Christine Schlochtermeier und Margit Reiber

Wir sind für sie zu erreichen unter Tel.-Nr: 0234/450396 und 02327/78203

Unser Programm für das 1. Halbjahr 2020

Download
Das Programm der kfd für das 1. Halbjahr 2020
Halbjahres1.2020[11181].pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.5 KB

Besucherzaehler